Infrastruktur

Als Internet-Provider haben wir den Anspruch, die Infrastruktur so weit wie möglich aus eigener Hand zu betreiben, denn nur so können wir unseren Qualitätsanspruch erfüllen. Seit dem Start von Fiber7 im Mai 2014 haben wir deshalb bereits etwa 120 Fiber7-Pops aufgebaut (Stand Mai 2018). Damit können wir bereits etwa 90% der Schweizer Glasfaser-Anschlüsse (FTTH) bedienen, und der Aufbau weiterer Pops ist im Gang.

Ausserdem betreiben wir etwa 35 sogenannte IP-Pops in der Schweiz, in Europa und den USA. An diesen Pop-Standorten betreiben wir unsere eigenen Router und verbinden unsere Infrastruktur mit anderen Internet- und Content-Providern (Peering).